Auszeichnung vorbildlicher Bauten Nordrhein-Westfalen

 

pape+pape freuen sich über gleich zwei Preise bei der diesjährigen Auszeichnung vorbildlicher Bauten des Landes Nordrhein-Westfalen für die Neugestaltung des Drachenfelsplateaus Königswinter und den Neubau des Busbahnhofs in Unna mitsamt der Neugestaltung des Bahnhofsumfelds.

In den jeweiligen Jurybegründungen heißt es:

„Die Neugestaltung des Drachenfelsplateaus erfolgte im Rahmen der Regionale 2010 auf der Grundlage eines Wettbewerbes. Sie ist eingebunden in ein räumliches Gesamtkonzept, das abzielt auf die stadt- und landschaftsräumliche Verknüpfung des Drachenfelsens, des Schlosses Drachenburg, der Altstadt von Königswinter mit der Rheinuferpromenade sowie der umgebenden Kulturlandschaft. Das Projekt ordnet die räumlich-funktionale Situation der bedeutenden Tourismusdestination Drachenfels grundlegend neu. Nach dem Abbruch der Gebäudebestände aus den 70er-Jahren ist mit Fördermitteln des Landes NRW eine klare, aufgeräumte Plateaufläche mit klugen Proportionen zwischen dem zweigeschossigen Baukörper des Restaurantneubaus und den terrassierten Aussichtsflächen geschaffen worden. Entstanden ist ein funktional gelungener, städtebaulich markanter öffentlicher Raum mit hoher Aufenthaltsqualität, der auf die Bedeutung, die Exponiertheit und die  Nutzungsanforderungen der Tourismusdestination angemessene Antworten findet. Der Bezug des Neubaus zu dem denkmalgeschützten 30er-Jahre Bau ist kontrastreich. Statt sich an der prominenten Lage zur Hangkante hin in den Vordergrund zu drängen, fügt sich der transparente Kubus in seiner baulichen Gestalt geschickt auf Umfeld und Topografie Bezug nehmend in das Raumgefüge ein."

„Das ehemals unsortiert und unübersichtlich wirkende Bahnhofsumfeld in Unna erfährt durch die markante Dachkonstruktion und die gelungene Platzzonierung eine signifikante Aufwertung. Das ca. 100 m lange Dach wirkt aufgrund der V-förmigen Stützenkonstruktion und dynamischen Form trotz seiner Größe leicht und elegant und bildet ein einladendes Signet für alle Reisenden und Gäste der Stadt Unna. Die gewölbten Holzunterseiten und eine akzentuierte Beleuchtung vermitteln das Gefühl von Sicherheit und Wärme. Der Tiefgaragenausgang wird in einem untergestellten Kubus geschickt integriert. Ein modulares Möblierungs- und Fahrgastinformationssystem schafft eine durchgängige Gestaltung und bietet optimalen Komfort für die Fahrgäste. Als Ergebnis eines hochbaulichen Realisierungswettbewerbs aus dem Jahre 2008 vereint die Neugestaltung des Busbahnhofs Unna eine Vielzahl gelungen umgesetzter funktionaler Anforderungen mit herausragender Architekturqualität."

zur Pressemeldung

mehr zum Projekt Drachenfelsplateau Königswinter

mehr zum Projekt Busbahnhof Unna